Pfadfinder Bad Goisern am Hallstättersee

Geschichte der Pfadfinder

Die Geschichte der Gründung der Pfadfinder

Der Gründer der Pfadfinder heißt Robert Stephenson Smith Baden-Powell, Lord of Gilwell und wurde 1857 in London geboren. Er wir auch B.P. (wird als „Bi-Pi“ ausgesprochen) genannt und ist der Gründer der heute weltweit größten Jugendbewegung. Durch seinen Dienst bei der Armee hat B.P. ein Buch geschrieben mit dem Titel „Aids to Scoutin“ (Anleitung zum Spähen). Darin schreibt er über Spurenlesen, Naturkunde, Orientierung – also alles über das Zurechtfinden in der Natur. Er schreibt über die Wichtigkeit einer guten Gemeinschaft, in der jeder Verantwortung übernehmen soll. Das Buch wurde zu einem Bestseller unter den Jugendlichen. 
1907 entschied sich B.P. nach langen Überlegungen dazu seine Ideen selbst an die jungen Menschen weiterzugeben. Dies ist das Gründungsjahr der Pfadfinder. Er beschloss ein Zeltlager mit 20 Buben auf der Insel Brownsea zu veranstalten.
B.P. hatte für sein erstes Zeltlager einige Ideen:
Er wollte: jungen Menschen die Abenteuer eines Lagers und das Leben in der Natur zeigen, die Patrulle als kleine, überschaubare Einheit erproben und jedem in der Patrulle Verantwortung übertragen. 
Baden-Powells Idee wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Rasch wuchsen die Pfadfinder und nach 2 Jahren gab es über 60 000 Pfadfinder.Nicht nur Burschen sondern auch Mädchen waren von dem Konzept der Pfadfinder begeistert und so entschied B.P. das auch Mädchen aufgenommen werden.
Baden-Powells Frau Olave Baden-Powell kümmerte sich besonders um die Weiterentwicklung der Pfadfinderinnenbewegung. 
Am 8.1.1941 verstarb B.P. in Kenya Ostafrika.
Seine Frau half nach dem 2. Weltkrieg beim Wiederaufbau vieler Pafinder- und Pfadfinderinnenbewegungen. Sie verstarb am 25.6.1977. Beide sind in Nyeri/Kenya begraben.

1920 wurde in London das erste Weltpfadfinderlager abgehalten. B.P. gab ihm den nahmen „Jamboree“. Alle 4 Jahre wird seither so ein Weltpfadfinderlagertreffen veranstaltet. Dort treffen sich Pfadfinder aus der ganzen Welt und tauschen Bräuche usw aus.
1951 fand das 7. Jamboree in Bad Ischl Oberösterreich statt.

Um die Pfadfinder und Pfadfinderinnenarbeit auf der ganzen Welt besser gestalten zu können wurden schließlich die beiden Weltverbände gegründet.

Für die Mädchenverbände:
WAGGS
(World Association of Girl Guides and Girl Scouts)
mit dem Sitz in London.

Für die Bubenverbände:
WOSM
(World Organication of the Sout Movement)
mit dem Sitz in Genf.

Pfadfinder in Österreich

Die Ideen von Baden-Powell verbreiteten sich Rasch über England hinaus auf den europäischen Kontinent.
Schon 1910 gab es erste pfadfinderische Aktivitäten in Österreich, um genauer zu sein in Wiener Neustadt. Die erste Mädchengruppe wurde 1913 in Wien gegründet.
1914 wurde der „Österreichische Pfadfinderbund“ gebildet. Die Pfadfinderinnen schlossen sich zunächst zu einer Sektion innerhalb des Österreichischen Pfadfinderbundes zusammen. Sie gründeten schließlich 1929 den „Bund der Helferinnen in Österreich“.
1938 mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht wurden alle Padfinder- und Pfadfinderinnengruppen verboten. 
Nach dem 2. Weltkrieg begann die Pfadfinder und Pfafinderinnenarbeit wieder aufzuleben. 
1946 kam es zur Gründung der „Pfadfinder Österreichs“. Die Mädchen schlossen sich 1950 zum „Österreichischen Pfadfinderinnenbund St. Georg“ zusammen.

Das 7. Weltjamboree war ein kräftiges Lebenszeichen der Pfadfinder und Pfadfinerinnenarbeit. In den nächsten Jahren nahm diese Arbeit einen kräftigen Aufschwung. In vielen Orten arbeiteten Pfadfinderinnen und Pfadfinder nicht mehr getrennt, sondern in einer Gruppe. Bald volgten auch einzelne Landesverbände nach.  Der Zusammenschluss des Buben und Mädchenverbandes fand am 19.Oktober.1976 in Melk zu Verband „Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ)“ statt. Dieser Verband ist bei den Weltbüros der Pfadfinder- und Pfadfinderinnen in London und Genf gemeldet. Er ist der einzige anerkannte Verband Österreichs.
Bei der PPÖ sind etwa 28.000 Mitglieder eingetragen.

 

Quelle: Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs, Joker Gemeinsam das Abenteuer wagen,1997